Ambulanter Pflegedienst - Krankenpflege - Altenpflege Walentina Taubert, Hauswirtschaftskraft

„Unsere hauswirtschaftliche
Versorgung kann oft eine
Heimunterbringung hinauszögern.“

Walentina Taubert und Helene Eirich, Hauswirtschaftskräfte

Helene Eirich, Hauswirtschafterin

 

Hauswirtschaftliche Versorgung

Oft sind es „nur“ die Tücken des Alltags, die ein Verbleiben hilfebedürftiger Menschen in der eigenen Wohnung erschweren: Wenn etwa die körperliche Verfassung nicht mehr ausreicht, um den Haushalt zu bewältigen. In vielen Fällen können wir durch unsere Unterstützung dazu beitragen, dass eine Heimunterbringung zunächst vermieden werden kann.

Was der Gesetzgeber vorsieht

Um hauswirtschaftliche Versorgung im Sinne der Pflegeversicherung beanspruchen zu können, müssen zwei gesetzliche Voraussetzungen erfüllt sein: Zunächst muss der Pflegebedürftige eine Pflegestufe zuerkannt bekommen haben. Die zweite Voraussetzung ist, dass der Hilfebedarf im Bereich der Körperpflege überwiegt.

Zum besseren Verständnis hier ein Beispiel: Die Pflegestufe I sieht mindestens 90 Minuten täglichen Hilfebedarf vor. Also müssen mehr als 45 Minuten für Maßnahmen der Körperpflege aufgewendet werden, um Leistungen der hauswirtschaftlichen Versorgung beanspruchen zu können.

Sollten über die Höhe des Pflegesatzes hinausgehende Leistungen erbracht werden, rechnen wir diese privat ab.

Downloads
Flyer Ambulante Pflege Lemgo pdf